Zum Inhalt der Seite springen

Gurgellösung

250 ml

Lindernd und wohltuend – bei Halsschmerzen und Heiserkeit

Anwendungsgebiete: 
Zur unterstützenden Behandlung bei Halsschmerzen und Heiserkeit. 

Zusammensetzung:
Wasser, PEG-40 Hydrogenated Castor Oil, Aluminiumchlorid Hexahydrat, Pfefferminzaroma, Cetylpyridiniumchlorid, Saccharin-Natrium, Propylene Glycol, Farbstoff E 131.

 

Die gebrauchsfertige heilusan® Gurgellösung ist zum Gurgeln bei Halsschmerzen und Heiserkeit geeignet und kann hierbei für wohltuende Linderung sorgen.

Die Gurgellösung wirkt speziell durch die adstringierende (zusammenziehende) Eigenschaft des Aluminiumchlorids. Hierdurch wird die Oberfläche der Schleimhaut gefestigt und kann somit besser vor bakteriellen Einflüssen geschützt werden.

Durch mehrmals tägliches Gurgeln entfaltet die Gurgellösung im Hals-Rachen-Raum ihre Wirkung und der Abtransport von Keimen wird unterstützt.

•  mit frischem Minzgeschmack

•  gebrauchsfertige Lösung  

Beipackzettel


Weitere Informationen

Medizinprodukt (EU)

Art der Anwendung:
Zum Gurgeln und Spülen des Mund- und Rachenraumes.

Dosierungsanleitung und Dauer der Anwendung:
Die Lösung ist gebrauchsfertig und daher unverdünnt anzuwenden. Den Dosierbecher mit ca. 10-15 ml Gurgellösung füllen und den Hals – und Rachenraum sanft ca. 1 Minute lang spülen bzw. gurgeln.
Nicht schlucken und nicht nachspülen. Nach Bedarf bis zu 5-mal täglich anwenden. 
Die Lösung nicht direkt von der Flasche in den Mund dosieren.
Messbecher nach jeder Anwendung sorgfältig reinigen. 

Das Medizinprodukt Gurgellösung ist zur kurzfristigen Anwendung bestimmt und sollte ununterbrochen nicht länger als 30 Tage ohne Befragen des Arztes verwendet werden.

Darreichungsform und Inhalt:
250 ml gebrauchsfertige Lösung.

Warnhinweis:
Nicht zum Verzehr bestimmt.
Für Kinder unzugänglich aufbewahren.
Für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren geeignet. Nicht über 25°C lagern. Vor Hitze schützen. Trocken aufbewahren.
Bitte Packungsbeilage beachten.
Warnhinweise beachten.
Nach Anbruch nicht länger als 6 Monate verwenden.
Nach Ablauf des Verfalldatums nicht mehr verwenden.

Die zu behandelnden Beschwerden können unterschiedliche Ursachen haben. Wenn keine Besserung eintritt, sollte der Arzt befragt werden.